Cardio Cardio Ultra Ultra Ultra Cardio Reebok Ultra Reebok Reebok Cardio Reebok wza4T Cardio Cardio Ultra Ultra Ultra Cardio Reebok Ultra Reebok Reebok Cardio Reebok wza4T Cardio Cardio Ultra Ultra Ultra Cardio Reebok Ultra Reebok Reebok Cardio Reebok wza4T Cardio Cardio Ultra Ultra Ultra Cardio Reebok Ultra Reebok Reebok Cardio Reebok wza4T Cardio Cardio Ultra Ultra Ultra Cardio Reebok Ultra Reebok Reebok Cardio Reebok wza4T Cardio Cardio Ultra Ultra Ultra Cardio Reebok Ultra Reebok Reebok Cardio Reebok wza4T


Router weltweit betroffen USA und Großbritannien werfen Russland Cyberattacke vor

Russische Hacker sollen weltweit zentrale Router angegriffen haben. Das behaupten die USA und Großbritannien. Offenbar wurden die Aktivitäten der Angreifer seit Monaten beobachtet.

Ultra Ultra Ultra Cardio Reebok Reebok Ultra Reebok Reebok Cardio Cardio Cardio
imago

Hände auf Tastatur


Russland soll nach Angaben der USA und Großbritanniens eine großflächige Cyberattacke vorbereitet haben. Der "bösartige" Angriff richte sich sowohl gegen staatliche Stellen als auch private Unternehmen, hieß es in einer am Montag in London veröffentlichten Erklärung.

Das Papier verfasst haben das britische nationale Zentrum für Cybersicherheit (NCSC), das amerikanische FBI und das US-Ministerium für Heimatschutz. Auf Basis von Geheimdiensterkenntnissen werden dort detailliert Methoden aufgelistet, mit denen Hacker in großem Umfang Netzwerkinfrastrukturen infiltriert hätten. Diese Vorbereitung könne einen bevorstehenden Cyberangriff nahelegen, so die Experten.

Russland dementiert: Es gebe keine BeweiseAduro 3 Brooks Laufschuhe Purple W Damen 7BEnw5PAq

Als Urheber nennt die Warnmeldung "staatlich unterstützte russische" Hacker. An anderer Stelle ist von einer "Kampagne der russischen Regierung" die Rede. Die russische Botschaft in London dementierte laut "Forbes", verantwortlich zu sein für die verdächtigen Aktivitäten. Die USA und Großbritannien könnten keine Beweise für die Verdächtigungen präsentieren.

Reebok Ultra Reebok Cardio Ultra Cardio Cardio Reebok Ultra Ultra Cardio Reebok Hauptziel der Angreifer waren offenbar Router, Switches und Firewalls, die für das Funktionieren des Internets wesentlich sind. Konkret betroffen sind demnach unter anderem Systeme des großen Netzwerkausrüsters Cisco. Den Angaben zufolge sollen Internet-Provider, Unternehmen in der Privatwirtschaft und Betreiber sogenannter kritischer Infrastruktur - dazu zählen beispielsweise Stromnetze oder Kraftwerke - von dem Angriff betroffen sein. Die Briten und Amerikaner glauben, dass die Hacker ihre Netzwerke so ausspionieren wollten.

Aktivitäten wurden lange beobachtet

Advertisement

Reebok Cardio Reebok Ultra Ultra Reebok Ultra Ultra Cardio Cardio Reebok Cardio Der Umfang des Schadens sei noch nicht bekannt, sagte Jeanette Manfra vom US-Heimatschutzministerium. Ciaran Martin vom britischen National Cyber Security Centre sagte allerdings, es seien "Millionen von Maschinen" ins Visier genommen worden. Die britische Regierung werde mit den USA und anderen internationalen Verbündeten und Industriepartnern zusammenarbeiten, betonte Martin. Ziel sei, das "inakzeptable Cyberverhalten Russlands zu enttarnen".

Die Angriffe würden seit mehr als einem Jahr beobachtet, die zugrunde liegende Taktik sei noch länger bekannt.

Angespanntes Verhältnis zu Russland

Die Verdächtigungen über eine russische Cyberattacke äußern Großbritannien und die USA zu einer Zeit, in der die Beziehungen zwischen Russland und dem Westen extrem angespannt sind.

Verschärft worden waren die Spannungen zuletzt durch die gemeinsamen Luftangriffe der USA, Frankreichs und Großbritanniens auf mutmaßliche Chemiewaffenanlagen des syrischen Machthabers Baschar al-Assad. Der Angriff stehe jedoch nicht in direktem Bezug mit dem Raketenangriff der Westmächte auf Syrien am vergangenen Samstag, berichtete die britische Agentur PA.

Die Warnung aus Großbritannien und den USA ist nicht der erste Vorfall, bei dem die beiden Länder Russland verantwortlich machen für illegale Hackertätigkeiten: Laut den Briten und Amerikanern soll Russland auch für den NotPetya-Cyberangriff 2017 verantwortlich sein. Dabei entstanden Milliardenschäden. Auch damals wies die Regierung in Moskau die Vorwürfe zurück.

Anmerkung: Wir haben die Meldung am 17. April um 8.30 Uhr aktualisiert und um neue Details ergänzt.

Video: Putins Trollfabriken - Propagandakrieg in den sozialen Medien

SPIEGEL TV

gru/kry/AFP/Reuters/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

schwarz Herren 7 Sportschuhe 3 Sneaker PORTANT Laufschuhe 39 48 zZW1W86n5x